Terrassenbelag für eine langlebige und familienfreundliche Terrasse.

Platten mit Nut und Feder

Beim Nut-und-Feder-System ist an zwei Seiten der Platte eine ca. 10 mm breite und tiefe Nut eingeprägt, an den beiden anderen Seiten die dazu passende Feder. Das Nut- und- Feder-System wird bei Platten mit 30 und 40 mm Dicke angeboten.

Bei der Montage der Platten werden diese so gelegt, daß die Feder der einen Platte immer in die Nut der benachbarten Platte(n) eingreift. Die einzelnen Reihen müssen im Versatz zueinander verlegt werden, um zu verhindern, daß (wie bei der Verlegung im Kreuzverbund) die 4 Ecken von 4 benachbarten Platten an einem Punkt aneinander stoßen. Die Verlegung mit Kreuzfuge ist möglich, wird aber nicht empfohlen.

Bedingt durch die Wärmeausdehnung verändern die Platten über die Jahreszeiten geringfügig ihre Abmessungen. Bei korrekter Montage sorgt die Feder dafür, daß es zu keinem Zeitpunkt zum Untergrund hin offene Fugen gibt. Ist die Fläche an den Außenseiten nicht eingefasst, so sollten zumindest die äußeren Plattenreihen im Nut-und-Feder-System durch PU-Klebstoff miteinander verklebt werden. Das verhindert ein Auseinanderdriften der Platten und stabilisiert den Plattenverbund.

Das Verlegbild der Platten mit Nut-und-Feder-System ist ruhig und traditionell.

Zurück zur vorherigen Seite